Herbstpläne 2016 – Aktueller Stand

Siebenhundertsachen hatte zum niederschreiben und abarbeiten unserer Herbstpläne 2016 aufgerufen.

Heute wieder mal ein update. Und ich muss sagen, ich komme voran. 😀

Nähen:

  • den Wintermantel – Pepernoot Coat – nähen – erledigt
  • Hawthorn nähen
  • Hollyburn nähen
  • Renfrew Shirt nähen
  • Netty Body nähen
  • Lady Skater dress nähen – erledigt sogar 2mal
  • Anna Dress nähen – zugeschnitten, geheftet, dabei die Änderungen vorzunehmen
  • Für den Kleinen endlich den angefangenen Kindergarten Rucksack fertig nähen. – erledigt

Stricken:

  • Tubularity von Martina Behm fertig machen.
  • Drachenfels von Melanie Berg – erledigt
  • graue Miette von Andi Satterlund – 1 Arm fehlt noch
  • Hetty von Andi Satterlund fertigstellen

Dekoration – Bilder folgen.

  • Butterbrotpapiersterne hängen.
  • Zimmer vom Kinderzimmer geschmückt mit Papiersternen.
  • Flur mit Kerzen und Holzschmuck geschmückt.

Ich finde es gerade viel leichter meine Pläne so „abzuarbeiten“. Es hindert mich auch daran neue Projekte anzufangen. Erstmal angefangenes beenden. Gerade beim Stricken bin ich oft versucht was neues zu starten.

Dieses Wochenende geht es an das Nähen vom Hollyburn und vom Renfrew Shirt. Freu mich schon.

Weiterlesen

Kindergartenrucksack Rudi von Lillesol&pelle

dsc05843Seit vielen Monaten hab ich das Schnittmuster Rudi von Lillesol & pelle daheim und wollte unserem Halunken endlich einen Rucksack machen. Ständig kam etwas dazwischen und ich schob und schob es vor mir her. So dass das Vorhaben letztendlich auf meiner Herbstpläne 2016 Liste landet und nun hab ich es endlich geschafft.

Anlässlich seines 2. Geburtstages – Ja richtig, der Kleine ist jetzt schon zwei Jahre alt – habe ich ihm endlich einen genäht.

dsc05847

Das Schnittmuster ist echt übersichtlich und gut durchdacht. So wie auch der Karlsson, den ich schon für meine Nichte genäht hatte.  Ich hatte lediglich ein paar Probleme mit den Rundungen. Aber das hab ich ja immer. Wer hier ordentlich feststeckt und vielleicht keinen so steifen Stoff hat, hat damit aber auch keine Probleme. Ich würde auch Anfängern zutrauen diesen kleinen Rucksack zu nähen. Der Rucksack selber lässt sich auch mit Schulterträger anstatt der Rucksackträger nähen. Damit wird der Schnitt auch schnell für größere Kinder interessant.

dsc05848Als Material habe ich mich für schwarzen Jeanstoff und grauen Sternchenstoff entschieden. Und damit er nicht überstehen wird, habe ich die Front mit Leuchtpaspel verziert. Zur Verstärkung habe ich S320 genommen. Die eignet sich ganz gut für Rucksäcke. Es ist stabil genug, damit er die Form hält, aber nicht zu steif. dsc05857

Die Leuchtpaspel könnt ihr hier nicht so richtig erkennen – leider. Aber ich bin ja ein großer Fan davon. Hier hatte ich die Paspel leider auf das falsche Teil aufgenäht und musste dann bissli tricksen. Jetzt sitzt sie aber ganz gut. Hab ja auch oft genug aufgetrennt. Das Elend bei diesem dicken Jeans ist halt, dass man so leichte Paspeln drunter nicht mehr so gut sieht und man wirklich akkurat auf der Naht nähen muss.

dsc05849Die Träger habe ich mit Volumenvlies in H640 verstärkt. Das polstert viel besser als die angegebene S320. Gerade für so kleine Kinder finde ich persönlich das besser.

Die Innentasche habe ich auch mit Sternchenstoff gemacht. dsc05853Ließ sich problemlos machen. Hier hatte ich beim Wenden das Problem, dass ich mit der Wendeöffnung nicht zurecht kam. Die war einfach zu klein. Beim Wenden habe ich dadurch das Adressfenster auf dem Rückenteil beschädigt. Da ist jetzt in der Folie ein Knick zu sehen. Ich muss zugeben, dass mich das wirklich ärgert. Aber ich auch nicht so die Lösung gefunden haben, das zu umgehen. Letztendlich habe ich die Innentasche an der Unterseite fast komplett geöffnet und dann hab ich mehr oder weniger rollend die Tasche gewendet. Ein bissli umständlich, aber anders leider nicht zu machen. Apropos Adressfeld. Dem Schnitt sind ganz süße Adressfenster beigefügt. Fertig zum Ausdrucken.

dsc05859Die Größe des Rucksackes ist sehr gut. 24x21x13cm. Für einen kleinen Zwerg von 86cm ist das gerade passend. Dabei bietet die Tasche viel Platz für alles Mögliche. Ein kleines Fach für 1-2 Windeln. Brotdose und eine kleine Wasserflasche finden auch ihren Platz

Die Blasebalgtasche an der Vorderseite bietet Platz für Kleinkram. Oh, da fällt mir auf, da fehlt ja noch der Verschluss. Puh….. Kamsnaps sind dazu ideal. Muss ich direkt noch anbringen. dsc05858

Ich mag den Rucksack, der kleine Kerl schleppt ihn jetzt auch schon die ganze Zeit herum. Ich denke ganz gut gelungen. Und ihr hattet Recht, dem kleinem Kerl fallen eventuelle schiefe Nähte nicht wirklich auf.

 

 

Weiterlesen

Weihnachtskleid Sew Along 2016 – erster Teil

Alle Jahre wieder das gleiche tolle Crew….die andern haben einen Weihnachtsbaum und wir das Kleid dazu…. *sing* *träller*

Jedes Jahr um diese Zeit wird zum Weihnachtskleid Sew Along aufgerufen. So auch dieses Jahr. Gehostet auf dem MeMadeMittwoch Blog und organisiert – in diesem Jahr von – Dodo und Yvonet

Vielen  Dank ich freu mich immer sehr darauf.

Seitdem ich 2012 zum ersten Mal daran teilgenommen habe, ist dieser Sew Along eine feste Größe in meinem Nähjahr. Und auch oft der einzige den ich bis zum Ende durchhalte. Es ist eine liebgewonnene Tradition, der ich auch dieses Jahr folge.

Dann starte ich mal mit einem Rückblick:

wksa12

2012 – Etuikleid aus der Burda aus tollem altrosa Romanit. Hat mich einige Nerven gekostet, aber ich habe es in einer Nacht- und Nebel-Aktion geschafft. Eine Zeitlang hing es wirklich nur im Schrank. Irgendwann habe ich beschlossen es auch im Alltag zu tragen und bin sehr glücklich damit gewesen. Es ist eines der wenigen Kleider aus meiner Anfangszeit, die noch in meinem Kleiderschrank sind. Vielleicht sollte ich es mal wieder herausnehmen und schauen ob es noch passt.

old school teacher ottobre-32013 – Lange Zeit man Lieblingskleid ein Oldschool Teacher aus der Ottobre. Ich hab das Kleid einfach geliebt. Dass es tragbar wurde, hab ich Sewing Galaxy zu verdanken, die mich tatkräftig unterstützt hat. Ich hätte gern nochmal solchen Stoff. Wunderbarer grauer Anzugsstoff mit feinen Nadelstreifen in Grau und Kupfer.

Und ich liebe den Stoff, bisher hab ich allerdings erfolglos versucht ihn nochmal zu ergattern. Schade. Leider passt das Kleid nicht mehr.

ceduna2014 – Die ersten Wochen nach der Geburt des Halunken waren anstrengend, Weihnachten demzufolge ruhig und ich habe mich für ein Schnittquelle Ceduna entschieden. Wenn ich heute so darüber nachdenke,  muss ich zugegeben dass war eher so ein Verlegenheitskleid, weil ich einfach nicht aufgeben wollte.

Ich habe das Kleid trotzdem gerne getragen. Der Stoff war ein ganz toller Viskose-Jersey.

WKSA-Finale2015 – Da hab ich glatt zwei Harriet Kleider aus der LaMaisonVictor genäht. Aus diesem Jahr ist ein weitere Lieblingskleid entstanden. Nachdem ich die Taubefarbene Romanit-Version gar nicht so gerne trage, ist die Baumwollversion MEIN Schnitt. Hat einfach alles. Bequem, Taschen, Kombifreudig. Yeah!!!

Es ist so ein tolles Kleid, dass ich mich echt den ganzen Sommer auf den Herbst gefreut habe und auf den Moment das Kleid wieder tragen zu können.

Dieses Jahr gehe ich also in die 5. Runde und hach das wird toll. Hoffe ich. Ich habe nämlich noch gar keine Idee was ich nähe. Zumal ich auch irgendwie noch gar nicht weiß wie wir Weihnachten verbringen werden.

Ich weiß, dass wir am 1. Feiertag Freunde zum Essen zu Besuch haben. Da könnte man sich schon schicker kleiden. Heiligabend wird bei uns sehr gemütlich und entspannt von statten gehen und da wäre ein bequemes Kleid von Vorteil.

Was den Stoff anbelangt hab ich allerdings schon eine Idee. Ich habe einen traumhaften Hahnentrittstoff aus Baumwolle mit 25% Seide erstanden. Webstoff. Fasst sich toll an. Daraus könnte ich mir ein Kleid gut vorstellen.

Hm oder hab ich doch schon eine Idee? Ich arbeite und tüftle ja immer noch an meinem Anna-Dress. Vielleicht das?

Auf dem Stoffmarkt in Ludwigsburg habe ich mir ganz tollen Strickstoff gekauft. Herrlicher Farbton. Grün-blau-irgendwas. Dazu würde Vogue 8379 sehr gut passen. Hätten den Vorteil, dass es bequem und dennoch schick ist. Und ich hab es so im Gefühl, dass das ein weiteres Lieblingsteil werden könnte.

Für den bequemen Teil des Weihnachtsfestes könnte ich mir gut ein Pulloverkleid vorstellen. Karl ist gerade ja in aller Munde. Wobei mich Nina von Kleidermanie auch auf eine Burda-Schnitt aufmerksam gemacht hat, den ich auch sehr hübsch finde. Romanit wäre ausreichend da. Hm…

Aber zwei Kleider werde ich wohl nicht schaffen. Wobei ich für den gemütlichen Teil auch eher so einen flauschigen Onesie im Kopf hatte. So mit Norwegermuster. Hab ein entsprechenden Schnitt in einer Knip gefunden. Aber dafür müsste ich erstmal Stoff kaufen gehen und das möchte ich eigentlich nicht.

Wie dem auch sei, es wird wieder ein toller Jahresabschluss. Schaut einfach auf dem MeMadeMittwoch Blog vorbei und bestaunt die tollen Projekte. Ich freu mich

Weiterlesen

Winter-Mantel Sew Along: Das große Finale! Der Winter kann kommen

Halleluja, ich bin tatsächlich Besitzerin eines selbst genähten Mantels. Ohne den Sew Along und die AnNÄHerung_Süd hätte ich das aber nicht geschafft. Und gleich vorneweg, die Bilder sind zum Teil schon seit Wochen fertig.

Meinen Dank für die Organisation geht an Karin und Nina. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ein Teil der Sew-Along Gemeinde gewesen zu sein und ohne euch hätte ich mich nie an einen Mantel gewagt.

Zur Erinnerung, ich hatte mich für den Pepernoot Hooded Coat von Waffle Pattern entschieden. Es hat lange gedauert bis ich mich letztendlich für Futter und übrige Materialien entschieden habe. Ich hab gehadert wie warm ich den Mantel haben will. Ob Thinsulate wirklich sinnvoll ist usw. Schlussendlich bin ich bei Graphitblauem Wollstoff und grauem Futter hängen geblieben.dsc05778

dsc05821Nach ausführlicher Beratung mit Mathilda von Stoffundton und Muriel von Nahtzugabe5cm habe ich auch das Thinsulate weggelassen.

Auf der AnNÄHerung_Süd hatte ich das Glück, dass Mathilda den Pepernoot auch schon genäht hatte und sie so freundlich war mich in Ihre Version schlüpfen zu lassen. So konnte ich die Größe und die Ärmellänge checken und schauen ob er überhaupt was für mich ist. Ich meine ob er was für mich ist, war eher nebensächlich, er war ja schließlich schon zugeschnitten.dsc05822

Bei der Anprobe hab ich direkt gemerkt, dass mir meine Version zu groß sein würde. Ich hatte mich laut Maßtabelle für die Größe 42 entschieden, fand aber die Bequemlichkeitszugabe da schon sehr großzügig. Mathilda hatte eine 40 zugeschnitten und so habe ich meine Schnittteile gleich abgeändert.

dsc05825Und das lässt sich mit dem Schnitt super toll machen. Man kann sich beim abpausen nämlich entscheiden ob man mit oder ohne Nahtzugabe abpaust. Und da ich so frei war meinen Plottausdruck einfach auszuschneiden, befanden sich alle Linien auf den Muster, also alle eine Nummer kleiner.

Ich habe meine Version gar nicht weiter angepasst. Lediglich das Unterteil habe ich an der dafür angegebenen Linie um 4 cm verkürzt. Sonst nix. Und ich kann jetzt schon sagen, ich bin seeehr zufrieden.

Das Nähen ging echt recht zügig von der Hand. Aber ich sage euch, vorher muss ja Einlage gebügelt werden. (Ich habe G740 gewählt) Und ich hab fast den ganzen Freitag damit verbracht nur Einlage zu bügeln. Unglaublich. Das war der Punkt wo ich das erste Mal gezweifelt habe. So eine Wollstoff bügeln ist ja auch nicht ohne. Dank Tuch aber machbar.

Ich hab natürlich auch einiges Sachen falsch genäht, musste wieder auftrennen und neu starten. Das übliche. Ich werde oft hektisch und will es fertig haben, dann les ich die Anleitung nicht richtig und schwups kommt mein Freund der Nahtauftrenner wieder in Aktion.

dsc05751Aber dank Mathilda von Stoffundton.de hielt sich alles in Grenzen. Sehr toll. Auch Stella von daskleinehaus war mir eine enorme Hilfe. Dank ihr hab ich von Hand heften gelernt. Wobei ich hier auch ganz klar sagen muss, die Anleitung zum Schnitt ist sehr gut. Um nicht zu sagen ausgezeichnet. Jeder Schritt mit kleinen Bildern erklärt. Wirklich ausführlich.

So jetzt der Mantel im Detail. Die Taschen habe ich mit Satinschrägband eingefasst. Der Stoff war zu dick um ihn einzuschlagen und abzusteppen. Ein besonderer Eyecatcher sind die Paspeln am oberen Teil der Jacke. Hier habe ich Leuchtpaspel verwendet. Damit man mich im Dunkeln auch sieht.

dsc05834Die Kapuze finde ich großartig. Genau die richtige Größe. Wobei ich mich zu erinnern meine, dass es auch Näherinnen gab, die sie zu groß empfanden.

Ein kleineres Problem hatte ich schlussendlich mit dem Futter. Das hat so gefranzt dass ich die Innenjacke, also das Futter auch mit der Overlock genäht habe. Unten am Saum musste ich auch versäubern. So ist es doch etwas kurz geworden und ich habe es etwas höher am Saum anbringen müssen um noch genügend Bewegungsspielraum zu haben.dsc05835

Fazit nach 4 Wochen dauertragen: Prima. Warm genug bei diesen Temperaturen. Was ich beim nächsten Mantel doch hinzufügen würde, wäre wie von Muriel vorgeschlagen Windstopper.

Kurzer Überblick über die Kosten und den Zeitaufwand, den ich eingesetzt habe

Kosten:
Mantelstoff via aktivstoffe: 41,97 Euro
Einlage G740: 10,50 Euro
2 Knöpfe: 3,00 Euro
Futter: 21,25 Euro
RV teilbar: 8,95
RV für Taschen: 5,30
Gesamt: 80,47 Euro.

dsc05771Im Vorfeld habe ich mir noch Thinsulate und Steppfutter gebraucht. Da ich das Material nicht verwendet habe, habe ich das natürlich nicht aufgeführt. Mit bisschen Weitblick hätte ich mir die Käufe sparen können. Aber jetzt wird da halt was anderes von genäht.

Zeit:
Zuschneiden: 1 Abend
Einlage Bügeln: 1 Abend (habe das am Freitag bei der Annäherung gemacht
Nähen: 1 kompletten Tag. (Samstag von früh bis spät)
Handnähte (Säume, Futter): nochmal gemütlich Montag abend auf der Couch

Es ist also echt absehbar gewesen. Und ich hatte nicht immer einen Lauf. Hab auch zig mal aufgetrennt und neu gemacht. Aber ich denke das gehört irgendwie auch dazu.

Und damit Reihe ich mit in die Reihe der Pepernoot Näher ein und verweise auf jede Menge super schöne Wintermäntel auf dem MeMadeMittwoch Blog. Der Winter kann kommen

dsc05769

Weiterlesen

Herbstpläne 2016 – Aktueller Stand

Siebenhundertsachen hatte zum niederschreiben und abarbeiten unserer Herbstpläne 2016 aufgerufen. Heute ein kurzer Überblick wie es denn eigentlich um meine Herbstpläne bestellt ist.

Nähen:

  • den Wintermantel – Pepernoot Coat – nähen – erledigt
  • Hawthorn nähen
  • Hollyburn nähen
  • Renfrew Shirt nähen
  • Netty Body nähen
  • Lady Skater dress nähen – erledigt sogar 2mal
  • Anna Dress nähen – zugeschnitten, geheftet, dabei die Änderungen vorzunehmen
  • Für den Kleinen endlich den angefangenen Kindergarten Rucksack fertig nähen.

Stricken:

  • Tubularity von Martina Behm fertig machen.
  • Drachenfels von Melanie Berg –
  • graue Miette von Andi Satterlund
  • Hetty von Andi Satterlund fertigstellen

Dekoration schläft – paar Kastanien gesammelt.

Immerhin einige Teile erledigt. Die Liste kürzt sich ein. Ich hoffe in den nächsten Tagen auch noch weiter.

Weiterlesen
1 2 3 59