Friday, December 15, 2017
Allgemein

Kleid mit Trägerpasse

Da bin ich wieder. Endlich mit funktionierenden Kartenlesegerät. Und auch gleich mit der Aktualisierung des Blogs.
Nun kommen Stück für Stück die aktuellen Erfolge und Misserfolge.

Aus der Ottobre 5/2008 habe ich mir das Kleid mit der Trägerpasse vorgenommen. Auch wenn ich nur 1.60m groß bin, habe ich von einer Anpassung abgesehen. Im Nachhinein vielleicht nicht die beste Idee. Aber ich liebe das Kleid trotzdem.
Allerdings hatte ich von Anfang an Ärger mit der Größe. Laut Tabelle habe ich die Größe 38. Aber beim ersten Anprobieren war es um Welten zu groß. Also habe ich alles wieder aufgetrennt und neu zugeschnitten und wieder geschlossen.

So sah das am Anfang aus. Mein erstes Projekt, mutterseelenallein und noch ziemlich verunsichert. Dank meines Telefonjokers habe ich aber auch das gemeistert und bin auch recht stolz auf mich.

Ich hab natürlich auch aufgepasst und dazugelernt. Also hieß erst, alles genau durchlesen, alles bereitlegen und dann Schnitt abpausen. Gesagt getan, auf los geht’s los.

Da war ich auch schon etwas stolz auf mich. Immerhin hab ich die Nahtzugabe nicht vergessen. Das sieht hier auf dem Foto nur so aus. Es hat sich herausgestellt, dass ich das Schnittmuster genau um die Nahtzugabe kürzen musste, damit es mir passt. Welch Glück…Wie heißt es so schön, ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

Hier hab ich schon die Abnäher gemacht und war soweit zufrieden. Ich hab auch im Vorfeld viele Tricks und Kniffe gezeigt bekommen. Die machen das Leben schon um Welten leichter.
Und ich hab gelernt, dass es einen Sinn hat, warum die Anleitung so und nicht anders geschrieben wird. Die Reihenfolge der Arbeitsschritte hat schon etwas für sich.

Die Passe hat mir etwas Sorgen bereitet und ich musste mich erst durchs Netz kämpfen um eine brauchbare Lösung zu finden. Aber letztendlich hab ich es geschafft und hier ist das Ergebnis:

Der Stoff ist in einem ganz dunklem Lila und fasst sich wie Samt an. Ganz weich. Hat allerdings einen Nachteil: Er zieht Fusseln wie ein Magnet an. Der Spruch „Jeder Dussel hat eine Fussel“ bekommt damit eine Bedeutung.

Natürlich bin ich nicht ganz zufrieden. Der Schnitt ist super. Aber für das nächste Modell werde ich vorher eine Größenanpassung und eine Hohlkreuzanpassung vornehmen. Dann ist es perfekt.

No Comments

  • Reply
    lani
    März 3, 2012 at 6:44 pm

    schön ist es geworden! 🙂

  • Reply
    Cutiecake Näht
    März 4, 2012 at 10:31 am

    Danke schön 🙂

  • Leave a Reply