Monday, December 18, 2017
Allgemein

Ein Sonntag im Zeichen der Pläne

Sonntag, Strohwitwentag.
Ein Tag der sonniger nicht hätte sein können. Es riecht nach Frühling. Genügend Zeit um Pläne für den Monat zu machen.

Erste große Frage: Kommt der Frühling? Lohnt es sich noch Sachen für die kältere Jahreszeit zu machen? Oder kann frau schon mit den Planungen für den Frühling beginnen?

Puh…schwierig. Der Winter wollte ja jetzt immer nicht gehen. Auch wenn bei mir in der Wohnung schon ein paar Tulpen stehen, draußen haben wir jetzt monatelang sonnenlos gelebt.
Vielleicht liegt es daran, dass ich jetzt beschlossen habe, hellere Farben zu verarbeiten und langsam Richtung Sonne zu handeln.

Wie soll also der Nähmonat März aussehen. (Anm. d. R. nächsten Freitag kann ich durchstarten, da habe ich wieder genügend Zeit)

Auf den Nähnadeln landet folgendes.

Meine Frühlingsmütze aus Cashsilk Fb. 22 „Jeans“ Einfaches Lochmuster selbst für mich Anfänger geeignet. Ich war eigentlich heute schon sehr weit, allerdings hatte ich mich in den Maschen verzählt bzw verrechnet, zu klein. Also auf ein neues. Oh Model 30  wird es. Da die Mütze recht schnell gestrickt sein wird, werde ich noch passende Armstulpen machen. Vielleicht bekommt die auch Oma geschenkt.

Aus der Linea Pura stricke ich Modell 12 Organico Pulli aus Lana Crossa „Organico“ in den Farben Steingrau und Weiß. Ich muss mir nochmal die Anleitung durchlesen, aber ich denke das geht auch in Runden zu stricken. Wäre natürlich um einiges einfacher, dann bräuchte ich die Seitennähte nicht zu schließen. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher wie ich den Farbwechsel machen soll. Tante Google weiß sicherlich Rat

Ich habe noch eine Strickjacke im Auge, da trau ich mich aber noch nicht heran. Einfach weil das Muster doch sehr umfangreich und kompliziert ist. Und ich noch nicht so der Profi im Stricken. Das heißt ich warte hier erstmal ab, aber irgendwann wird auch diese Jacke fertig sein. Erstmal möchte ich meine vorhandene Wolle verbrauchen.

Womit wir schon beim nächsten Stichwort wären: UWYH. Ich weiß, schon oft vorgenommen, aber nicht beständig durchgehalten. Für den Monat März gilt also ein Stoff- und Wolle-Kaufverbot. Ich habe einen ganzen Schrank voll Stoffe und es wäre schade, wenn die schicken Teile Schimmel ansetzen oder gar schlimmeres. Ursprünglich hatte ich für den Sommer so viel gekauft und nie verwendet, jetzt kommt die Zeit wieder.

Allerdings tu ich mich im Moment irgendwie schwer an der Maschine zu sitzen. Dabei würde ich so gerne. Aber ich möchte auch bissli in der Qualität meiner Bekleidung steigen und so langsam komme ich um eine Overlock nicht mehr herum.
Folglich steht in Kürze ein Besuch im Fachhandel an und ich hoffe dann so eine kleine niedliche Overlock mein Eigen nennen zu können.

Bis es soweit ist, werde ich mich an Röcke halten. Gerade habe ich einen hellblauen Jeansrock nach einem schon erprobtem Schnitt auf dem Tisch. Ich mag Jeansröcke und gerade im Sommer trag ich die oft.

Was meine zukünftigen Shirts anbelangt, werde ich nun eher Kurz- oder 3/4-Arm nähen. Mit einem Strickjäckchen lässt sich das auch bei kühlerem Wetter tragen.

Hier mein Jeansrock. Taschen und Innenbund werden aus Blümchenstoff gemacht. Als Schnitt verwende ich die 102 aus Burda 10/2011. Den Schnitt hatte ich schon mit dunkelrotem Cord vernäht. Einmal hier klicken

Und ich werde meinen Lieblingschnitt natürlich auch nochmal nähen. Das Raglan-Shirt 112 aus Burda 2/2010 Der Schnitt ist einfach so toll. Diesmal wird es mit 3/4 Ärmel und einem Print verarbeitet. Die Idee dafür habe ich mir bei FvW abgeschaut.
Ich finde den Totenkopf so toll, auch wenn ich aus dem Alter vielleicht raus bin 😉

Über weitere Projekte halte ich euch in den kommenden Tagen auf dem Laufenden. Die neue Ottobre lockt mich nämlich auch mit ein paar schönen Sachen. Und bevor ich noch mehr Pläne schmiede muss ich die Lage sondieren und mir überlegen wohin meine Frühlingskollektion gehen soll.

No Comments

  • Reply
    Sandra und Benson
    März 4, 2013 at 11:30 am

    Das hört sich ja interessant an! Ich bin gespannt, was Du davon umsetzt (und hoffe natürlich ganz eigennützig auf die Burda-Projekte ;-)) Ich fummel mir zurzeit einen Wolf an meinen Paspeltaschen, habe das inzwischen auch ganz gut hinbekommen (wenn auch noch nicht dokumentiert), aber irgendwie ist die Luft an dem Projekt raus. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Projekten!Liebe Grüße,Sandra

  • Reply
    FvW
    März 4, 2013 at 12:06 pm

    oh cool – du hast den tollen Totenkopf auch bekommen 😀 Na da bin ich gespannt, wie du den in die szene setzt! FvW

  • Reply
    emma
    März 5, 2013 at 12:54 pm

    Ich musste beim Lesen richtig lachen.Wer hat dich denn mit dem Stricken angefixt? Das hat ja ein ähnliches Format wie bei mir;-))Ich habe gestern die letzte Wollbestellung losgeschickt und nun absolutes Wollkaufverbot!!Was für ein Muster hat die Strickjacke? Ich hab mir Wollreste hingelegt, an denen ich die Muster vorher übe. Danach geht es mit der "Originalwolle" los. Das hat bei dem "Bolero" gut funktioniert. Da hab ich mich nämlich auch nicht ans Muster getraut.;-)Viele Grüße

  • Reply
    cutie cake
    März 5, 2013 at 8:43 pm

    Hallo und vielen Dank. Beide Burda-Schnitte die ich hier erwähnt habe, habe ich schonmal genäht und bin sehr zufrieden. Wobei ich beim Rock 1-2 Größen mehr genommen habe, als ich sonst kaufen würde. Aber passte perfekt. wegmachen kann man ja immer. Oha Paspeltaschen. Ich bin gespannt. Aber das schaffst duLiebe Grüße Dana

  • Reply
    cutie cake
    März 5, 2013 at 8:44 pm

    Jap habe ich 😀 Hab ich neben der Wolle auch gekauft. Denke ich werde das ähnlich wie du machen, wenn ich darf?LG Dana

  • Reply
    cutie cake
    März 5, 2013 at 8:50 pm

    Huhu :-)Ich muss selber lachen. Und ich hab keine Ahnung wieso ich dieses Jahr so vom Stricken angetan bin. Sicherlich trägt auch hier FvW etwas Schuld, die hat die Strickjacke schon gemacht die mir so im Auge ist. Dies hier https://www.lanagrossa-store.de/mdb/Bilder.8/Photos%20Hefte.9/Merino%202007.89/D_Merino_02_070040.jpgStricken kann echt ne Sucht werden. Aber wir halten durch, diesen Monat ohne zusätzliche Wolle. Viele Grüße Dana

  • Reply
    Anni
    März 6, 2013 at 8:28 am

    Hihi, ich habe auch angefangen zu stricken, aber wie schnell du mit deinen Socken voran gekommen bist 0.0 wow!Der einzig wahre Burdarock und das Raglanshirt ist auch ein echt toller Schnitt. Was ist FvW? Steh ich auf dem Schlauch…?Viele GrüßeAnni

  • Reply
    emma
    März 6, 2013 at 10:08 am

    Wow – sehr chic.Auf der Internetseite war ich noch gar nicht. Wir kann das denn sein. ;-)) Es gibt echt noch Seiten, auf denen ich noch nicht rumgestöbert habe ? ;-)Jaaaa, das Wollkaufverbot bleibt bestehen, bis der Bolero fertig ist. Das dauert noch, bei der Schneckengeschwindigkeit, mit der ich stricke. ;-)Ich habe mir bei der letzten Bestellung Stricknadeln gegönnt und hoffe, dass der Postbote sie heute dabei hat. 😉 Ein Set von KnitPro. Für einen Anfänger eigentlich völlig oversized. Aber ich hab mir gedacht, wenn ich die jetzt alle einzeln kaufe, wird es unterm Strich teurer. Ich besitze nämlich nur ein Paar Stricknadeln…;-)Wenn man nicht aufpasst, kann das echt alles ausufern… ;-)Liebe Grüße

  • Reply
    cutie cake
    März 6, 2013 at 11:13 am

    Huhu. Danke schön, aber so schnell stricke ich gar nicht. Aber es wird. Stricken ist einfach entspannung. FvW ist eine Freundin, die mich zum Nähen gebracht hat. Kommentiert hier auch oft, hat aber keinen eigenen Blog. Ist ein richtiger Profi. Viele GrüßeDana

  • Reply
    cutie cake
    März 6, 2013 at 11:17 am

    Hehe danke. Ja die seite ist sehr toll. ich hab die Zeitschriften daheim. Ich blättere immer andächtig durch und hoffe eines Tages daraus zu stricken. Gut Ding will Weile haben, lieber sauber stricken als husch husch und dann einen fehler machen. Knit pro. einfach toll, hab ich auch. Die aus Rosenholz. Und nein nicht zu oversized. Jeder braucht gutes Handwerkszeug. Dann bleibt man länger bei Laune, weil es manchmal echt erleichtert. Als ich angefangen habe zu stricken hatte ich auch so Plastebillig-teile, geht nicht, da rutschen die Maschen nicht usw. Dann lieber gescheites Zeug. Haha, ja ausufern, das ist das richtige Wort. Kenn ich nur zu gut. viele GrüßeDana

  • Leave a Reply