Himmelfahrtskommando Sew Along Teil 6: Mission Accomplished

So heute soll der Tag der Tage sein.
Zuerst vielen vielen Dank für die tolle Organisation des Sew Alongs. Ganz schöne Arbeit von Steffi von 81gradnord und von Alex von mamamachtsachen. Vielen Dank

Okay, zurück zum Thema, heute soll also der Tag der Tage sein. Und ich hab mich nochmal ins Zeug gelegt. Mein ganzes Zeug geschnappt und bin zu einer Freundin gefahren und nochmal so richtig reingehauen.

Es sah anfangs ganz gut aus. Aber dann hab ich ewig Zeit mit den Taschen vertrödelt, die musste ich neu machen. Dann habe ich gelernt wie man Ärmel richtig und korrekt einsetzt – nämlich so, dass es Hand und Fuß hat und nicht dahergepfuscht ist. Einhalten mal korrekt und exakt. Sieht nämlich um Welten besser aus.
Und dann kam das ABER.

Wie ich den Blazer so anprobiere, mit Ärmel, folgte die Ernüchterung auf den Fuß. Der Blazer ist an der Schulter viel zu weit. Gute 3cm auf jeder Seite, hängt böse runter.

Ich hab keine Ahnung wie mir das beim Probeblazer entgehen konnte. Es ist jedenfalls passiert. Und da das Teil ja nicht nur einfach so genäht wird, sondern ein Lieblingsteil werden soll, bleibt mir nichts anderes übrig, als zu meinem besten Freund dem Nahauftrenner zu greifen und das ganze wieder aufzutrennen.

Los geht’s: Ärmel wieder raus. Markieren wo zu viel ist und dann mit den Schnittteilen bewaffnet ans Werk gemacht.

Sah dann so aus.
Ich war schon etwas deprimiert. Muss ich zugeben. Auch wenn ich bissli selbstverschuldet den Blazer habe bissli schleifen lassen, aber das mich jetzt noch solche Hindernisse aufhalten, damit habe ich nicht gerechnet.

Jedenfalls habe ich mir so viel Input geholt. Und mir ganz viel erklären lassen, dass ich jetzt hoffentlich weiter arbeiten kann.

Morgen geh ich dann das letzte Puzzle-Stück die Knöpfe kaufen. Und wenn ich wieder daheim bin, werde ich mich an den Blazer setzen.

Es ärgert mich etwas dass ich dieses Sew Along nicht so erfolgreich abschließen konnte, aber hey, immerhin trage ich ein bisher unbekanntes Stück – meine Shelly.

Ich hab noch nicht geschaut, aber ich vermute es gab ordentlich Sektkorken knallen. Schaut selbst. Wir sind heute zu Gast bei Steffi 81gradnord.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  1. Hallo Muriel, jap es ist ein Ende zu sehen. Und ich bin mir sicher wir schaffen das beide. Nehmen wir uns Fronleichnam vor? Dann machen wir einen Nachpost 🙂 Das wird. Tschakka..Und hey, ich hab echt viel heute gelernt. Und jetzt mag ich es einfach lieber schön machen und nicht so zusammenflickenLG Dana

  2. Hallo Dana,aus jedem Fehler lernt man. Ich denke, dieser wird dir so schnell nicht wieder passieren. Bei den nächsten Teilen schaust du gerade auf die Schulterpartie. Man wird dann aber wieder andere Fehler machen. Aber mal ganz ehrlich………wäre es nicht langweilig, wenn alles ohne Fehler fertig werden würde? Wenn der Blazer fertig ist, darfst du riesig stolz auf deine Leistung sein. Die Shelly gefällt mir übrigens sehr gut. Der Stoff passt perfekt zum Schnitt. VGGerlinde

  3. Hallo Gerlinde. Da hast du Recht, das passiert mich nicht noch einmal. In Zukunft achte ich darauf und werde auch meine Shirts jetzt dem entsprechend anpassen. Sieht halt wirklich viel besser aus. Hihi, stimmt so bissli Aktion ist halt schon schön. Und ich mache wirklich Luftsprünge, wenn ich das Teil fertig habe. Wird schon. Danke für das Kompliment mit der Shelly. Ganz tolles Teil. Die nächste liegt schon bereit. LG Dana

  4. Hallo Dana,deine Shelly sieht aber toll aus!Und dein Blazer wird noch, Dana, auf jeden Fall! Bloß nicht stressen, dann klappt es erst recht nicht – rate mal wer damit viel Erfahrung hat? :)Ein schönes WE!LG Christiane

  5. Hallo Christiane, danke schön. :-)Jetzt hab ich Urlaub und kann mich in Ruhe dem Blazer widmen. Das wird schon. Und mittlerweile bin ich froh, dass ich das Zeug mit zu meiner Freundin genommen habe und da ein Profi drauf geschaut hat. Jetzt weiß ich wenigstens dass er dann gut aussehen wird. LG Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.