Live vom Nähtisch – heute: Babydecke

Moin moin,

da bin ich. Und ihr hoffentlich auch, denn es heißt LIVE vom Nähtisch. Und heute bin ich dran eine Babydecke zu machen. Schuld ist die liebe BuxSen. Sie hat bei einem Creadienstag im Oktober eine Babydecke in Lasagne-Technik vorgestellt. Tja nun haben auch Freunde von Mr. Cutie und mir ein Baby bekommen und ich komme endlich dazu dem kleinen Zwerg eine ebensolche Decke zu machen. Außerdem habe ich noch Urlaub und die Zeit muss direkt genutzt werden.

Also los!!

13:21 Uhr sieht es so aus:

anfang

Stoff ist gebügelt. Soweit aufgeräumt, dass ich werkeln kann. Jetzt wird zugeschnitten. Dank Rollschneider geht das jetzt ja auch schneller von der Hand.

Mal sehen wie weit ich heute komme, ich bin ja später noch verabredet und Gemüseeintopf will ich auch noch kochen. Aber der kocht sich ja von alleine.

Mittlerweile ist es 15:37 Uhr und ich hab schon den langwierigsten Teil geschafft: Ich habe zugeschnitten. Lustige Streifen zu 75cm Länge und 7.5cm Breite. Dann habe ich alles an den kurzen Seiten zusammengenäht. Die Ecken abgeschnitten und die Nahtzugaben auseinander gebügelt.

zuschneiden_nähen

zuschneiden_nähen_1

Und jetzt habe ich einen ziemlichen Berg Stoff vor mir liegen. Die überstehenden Ecken, die ihr hier beim Bügeln noch sehen könnt, werden natürlich auch abgeschnitten.

Mal abgesehen dass mir BuxSen mit ihrer Decke den Mund auf sowas schon ziemlich wässrig gemacht hat, bin ich großer Fan von MissouriQuiltCo, die haben hier auf Youtube nochmal eine genaue Anleitung wie das Top der Decke geht. Klick 

17:11 Uhr – von wegen innerhalb einer Stunde fertig.

Ich bin gerade dabei die Streifen aneinander zu nähen, damit dann irgendwann noch eine Decke rauskommt. Zwischenzeitlich musste ich erstmal ein Croissant essen, fleißig sein, macht Hunger.

zusammennähen

Hm…wo ich gerade mein Bild sehe, vielleicht sollte ich meine Wahl zum Lieblingsstück 2013 revidieren, die Hose hab ich nämlich zig mal angehabt. Sie ist einfach so bequem. Und auch selber gemacht. Irgendein Wohlfühl-Teil aus der Burda

18:19 Uhr und mittlerweile ist meine Decke auf 1,20×1,40m angewachsen und das wird auch die endgültige Größe sein. Ich muss jetzt erstmal kochen.

Ein fertiges Bild seht ihr natürlich noch nicht. Bissli Spannungsbogen muss schließlich auch sein. Ihr bekommt erst das fertige Stück zu Gesicht. Bis dahin muss noch einiges gemacht werden. Später werde ich noch bügeln und vielleicht verbinde ich später schon das Top mit dem Futter und dem Unterteil. Mal sehen wie weit ich komme.

top

okay, ich mach dann doch noch etwas weiter. Es ist 21:50 Uhr und jetzt kommt der spannende Moment wo der Frosch zum Wasser rennt.

Alles zusammen und dann ab unter die Nähmaschine. Wird dann wohl mein erster Versuch und ich muss mir noch überlegen wie ich das ganze steppe. Für den Anfang wird es wohl recht einfach gehalten sein. Entlang der Linie so aller 3 Streifen oder so. Ich zähl das mal ab.

Damit mir unter der Maschine nix verrückt, habe ich mit einen Temporären unschädlichen Sprühkleber besorgt. Gefunden und bestellt bei Quiltzauberei. Lieferung ging super schnell, kann ich empfehlen. Jetzt stecke ich alles noch mit Nadeln fest und dann versuch ich einfach mein Glück.

So ist der aktuelle Stand der Dinge

DSC02358

Kennt ihr das? Dieses einfach nicht aufhören können?

23:25 Uhr. Bewaffnet mit Radler und Nadeln geht es weiter. Tief durchatmen und dann schauen ob ich das ordentlich zusammen gesteppt bekomme. Erst wollte ich so tolle Sternchen machen. Irgendwas vom Quilt-Programm meiner Nähmaschine, funktionierte nicht wie ich wollte. Also hab ich mich entschlossen einfach normal durchzusteppen. Juhuu…ich liebe die Schildkröten-Funktion meiner Janome. Jetzt hab ich sie ganz langsam und kann so schön im Nahtschatten nähen. Die Unterseite verzieht es noch ein Stück, da muss ich mal schauen wie ich das behebe. Vielleicht bringt bügeln bzw dämpfen schon etwas.

quilten

0:02 Uhr Feierabend für heute. Garn ist auch alle. Sieht nicht perfekt aus, aber für den ersten Versuch ganz gut. Bin zufrieden.

Guten Nacht. Ich berichte natürlich auch vom Fertigstellen der Decke.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

    1. Danke schön. Ich drück mir gerade selber die Daumen. Auf jeden Fall ist übel Platz unter der Nähmaschine. Viel angenehmer als früher. Die ersten Nähte sind auch ganz passabel. Also weiter gehts

  1. Wunderhübsche Farben hast Du für die Decke ausgesucht! Herrliche Stoffe…. das wird ein tolles Geschenk. Die Decken machen ja viel Arbeit – aber es lohnt sich immer wieder!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.