Weihnachtskleid Sew Along 2016 – erster Teil

Alle Jahre wieder das gleiche tolle Crew….die andern haben einen Weihnachtsbaum und wir das Kleid dazu…. *sing* *träller*

Jedes Jahr um diese Zeit wird zum Weihnachtskleid Sew Along aufgerufen. So auch dieses Jahr. Gehostet auf dem MeMadeMittwoch Blog und organisiert – in diesem Jahr von – Dodo und Yvonet

Vielen  Dank ich freu mich immer sehr darauf.

Seitdem ich 2012 zum ersten Mal daran teilgenommen habe, ist dieser Sew Along eine feste Größe in meinem Nähjahr. Und auch oft der einzige den ich bis zum Ende durchhalte. Es ist eine liebgewonnene Tradition, der ich auch dieses Jahr folge.

Dann starte ich mal mit einem Rückblick:

wksa12

2012 – Etuikleid aus der Burda aus tollem altrosa Romanit. Hat mich einige Nerven gekostet, aber ich habe es in einer Nacht- und Nebel-Aktion geschafft. Eine Zeitlang hing es wirklich nur im Schrank. Irgendwann habe ich beschlossen es auch im Alltag zu tragen und bin sehr glücklich damit gewesen. Es ist eines der wenigen Kleider aus meiner Anfangszeit, die noch in meinem Kleiderschrank sind. Vielleicht sollte ich es mal wieder herausnehmen und schauen ob es noch passt.

old school teacher ottobre-32013 – Lange Zeit man Lieblingskleid ein Oldschool Teacher aus der Ottobre. Ich hab das Kleid einfach geliebt. Dass es tragbar wurde, hab ich Sewing Galaxy zu verdanken, die mich tatkräftig unterstützt hat. Ich hätte gern nochmal solchen Stoff. Wunderbarer grauer Anzugsstoff mit feinen Nadelstreifen in Grau und Kupfer.

Und ich liebe den Stoff, bisher hab ich allerdings erfolglos versucht ihn nochmal zu ergattern. Schade. Leider passt das Kleid nicht mehr.

ceduna2014 – Die ersten Wochen nach der Geburt des Halunken waren anstrengend, Weihnachten demzufolge ruhig und ich habe mich für ein Schnittquelle Ceduna entschieden. Wenn ich heute so darüber nachdenke,  muss ich zugegeben dass war eher so ein Verlegenheitskleid, weil ich einfach nicht aufgeben wollte.

Ich habe das Kleid trotzdem gerne getragen. Der Stoff war ein ganz toller Viskose-Jersey.

WKSA-Finale2015 – Da hab ich glatt zwei Harriet Kleider aus der LaMaisonVictor genäht. Aus diesem Jahr ist ein weitere Lieblingskleid entstanden. Nachdem ich die Taubefarbene Romanit-Version gar nicht so gerne trage, ist die Baumwollversion MEIN Schnitt. Hat einfach alles. Bequem, Taschen, Kombifreudig. Yeah!!!

Es ist so ein tolles Kleid, dass ich mich echt den ganzen Sommer auf den Herbst gefreut habe und auf den Moment das Kleid wieder tragen zu können.

Dieses Jahr gehe ich also in die 5. Runde und hach das wird toll. Hoffe ich. Ich habe nämlich noch gar keine Idee was ich nähe. Zumal ich auch irgendwie noch gar nicht weiß wie wir Weihnachten verbringen werden.

Ich weiß, dass wir am 1. Feiertag Freunde zum Essen zu Besuch haben. Da könnte man sich schon schicker kleiden. Heiligabend wird bei uns sehr gemütlich und entspannt von statten gehen und da wäre ein bequemes Kleid von Vorteil.

Was den Stoff anbelangt hab ich allerdings schon eine Idee. Ich habe einen traumhaften Hahnentrittstoff aus Baumwolle mit 25% Seide erstanden. Webstoff. Fasst sich toll an. Daraus könnte ich mir ein Kleid gut vorstellen.

Hm oder hab ich doch schon eine Idee? Ich arbeite und tüftle ja immer noch an meinem Anna-Dress. Vielleicht das?

Auf dem Stoffmarkt in Ludwigsburg habe ich mir ganz tollen Strickstoff gekauft. Herrlicher Farbton. Grün-blau-irgendwas. Dazu würde Vogue 8379 sehr gut passen. Hätten den Vorteil, dass es bequem und dennoch schick ist. Und ich hab es so im Gefühl, dass das ein weiteres Lieblingsteil werden könnte.

Für den bequemen Teil des Weihnachtsfestes könnte ich mir gut ein Pulloverkleid vorstellen. Karl ist gerade ja in aller Munde. Wobei mich Nina von Kleidermanie auch auf eine Burda-Schnitt aufmerksam gemacht hat, den ich auch sehr hübsch finde. Romanit wäre ausreichend da. Hm…

Aber zwei Kleider werde ich wohl nicht schaffen. Wobei ich für den gemütlichen Teil auch eher so einen flauschigen Onesie im Kopf hatte. So mit Norwegermuster. Hab ein entsprechenden Schnitt in einer Knip gefunden. Aber dafür müsste ich erstmal Stoff kaufen gehen und das möchte ich eigentlich nicht.

Wie dem auch sei, es wird wieder ein toller Jahresabschluss. Schaut einfach auf dem MeMadeMittwoch Blog vorbei und bestaunt die tollen Projekte. Ich freu mich

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Vogue- und Burda-Schnitt finde ich beide toll. Da musst du wissen, ob du es Weihachten eher hochgeschlossen/warm brauchst oder nicht. Für deinen Hahnentrittstoff habe ich leider keine Idee. Noch mal Harriet vielleicht? Den Schnitt finde ich an dir nämlich sehr schön.
    LG Nadine

    1. Hallo Nadine, ja das Harriet ist echt ein tolles Kleid. Gute Idee das nochmal zu nähen. Zumal ich ja schon alles angepasst habe.
      LG Dana

  2. Ich bin sehr gespannt – und für den Burda-Schnitt in Kombination mit dem Ludwigsburg-Stoff. Auf jeden Fall mache ich mir keine Sorgen. Gut gekleidet bist du auf den Fotos an Weihnachten ja immer!
    Liebe Grüße,
    Ella

    1. Hallo Ella, vielen Dank für das Kompliment 🙂 Ich denke ich werde sicherlich was zaubern. Muss endlich mal anfangen. Mittlerweile tendier ich zum Vogue Schnitt oder doch zu einem bewährten Schnitt. Der Jeans aus Ludwigsburg wartet ja auch noch auf eine Hawthorn Verwandlung
      LG Dana

    1. Hallo Julia,
      ich bin soweit, dass ich jetzt zwei Schnitte in der engeren Auswahl habe. Aber ich glaube das verfasse ich am Sonntag in einen Post. Jetzt so nachzuschieben ist komisch, zumal ich eigentlich ja noch keine Entscheidung getroffen habe.
      Mit dem Harriet trittst du auch echt offene Türen ein. Ich liebe den Schnitt sehr. Eine neue edle variante aus dem Hahnentritt könnte ich mir seeehr gut vorstellen.
      LG Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.