Saturday, December 16, 2017
Motto Thread Nähen Oberteile

Burda 116 aus 09/2017 von der AnNÄHerung_Süd

Seit doch recht langer Zeit bin ich mal wieder beim MeMadeMittwoch dabei. Und zu verdanken habe ich das der tollen AnNÄHerung_Süd samt ihrer tollen Teilnehmerinnen.

Ich bin nämlich gerade nicht so erfolgreich im Nähen gewesen. Also kam die AnNÄHerung_Süd gerade rechtzeitig.

In den letzten Wochen hatte ich irgendwie den Wunsch nach einer Veränderung meiner Kleidungssilhouette. Das letzte Jahr war ja doch geprägt von weiten Röcken und betonten Oberteilen. Jetzt sollte eine kleine Veränderung her. Es sollte etwas gerader werden. Das es letztendlich ein Etuikleid geworden ist, war irgendwie nicht abzusehen.

Auf jeden Fall war ich auf der AnNÄHerung_Süd und hatte im Gepäck diverse RomanitJersey und verschiedene Kleiderschnitte. Darunter auch das Etuikleid 116 aus der Burda 09/2017. Im Heft war das in einem gar furchtbaren Rosa umgesetzt. Zum Glück gab es noch eine Hahnentritt-Version, die mir dann doch zugesagt hat. Wo ich allerdings dennoch nicht sicher war, ob das schlussendlich ein Schnitt für mich ist.

Es ist Jahre her, seitdem ich ein Kleid aus der Burda nähen wollte. Und so war ich doch ziemlich unsicher wegen der Größe. Mit Unterstützung habe ich mich und Schnitt vermessen. Eigentlich laut Tabelle eine 42, aber ich habe mich für eine 40 entschieden.

Ich kann mich noch düster daran erinnern, dass ich früher bei Burda das Oberteil immer auf meine kleine Größe angepasst habe und da meist 1-1,5cm gekürzt habe. Das habe ich diesmal nicht gemacht. Was ich wie immer gemacht habe, ist die Anpassung des Hohlkreuzes. Da habe ich ordentlich etwas weggenommen. Und über dem Schlitz habe ich das Rockteil um 2cm gekürzt. Ob das so eine gute Idee gewesen ist wird sich noch zeigen. Der Schlitz ist jetzt nämlich doch ziemlich hoch.

Damit das Kleid nicht wieder so ein Desaster wird, habe ich mich dazu entschlossen für das Kleid eine Art Probe zu machen. Wenn es klappt sollte es eine wirklich tragbare Probe werden. Also habe ich für den ersten Versuch eine gut abgelagerten anthrazit farbenen Romanit genommen, der ziemlich fest war. Nahtzugabe 1.5cm damit ich etwas Reserve habe und dann mutig zugeschnitten.

Ursprünglich wollte ich die gekreuzten Bänder weglassen, aber dann hätte mir an dem Kleid der Pepp gefehlt.

Genäht ist das Kleid dann wirklich schnell. Zumal ich dank des Romanit auf den Reißverschluss verzichtet habe. Es passt alles aufeinander und dank der Schritt für Schritt Anleitung im Heft ist auch alles gut erklärt.

Ich muss zugeben, ich bin mehr als positiv überrascht. Sowohl Schnitt als auch das Ergebnis haben mich überzeugt. Wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man sich von der Modelldarstellung im Heft nicht allzu sehr beeinflussen lassen sollte. Ich mein rosa – okay mag für viele Gehen, aber ich assoziiere damit irgendwie nichts positives. Egal, es ist genäht.

Für ein Probekleid ist es auch wirklich gut gelungen. Und in Zukunft soll mich das Kleid auch zu Business-Terminen  und Gesprächen begleiten. Wobei da schon der Einwand kam, dass der Rockschlitz für sowas deutlich zu hoch wäre. Ich überlege also auch ernsthaft, ob ich den Schlitz etwas weiter schließen soll. Darüber muss ich wirklich intensiv nachdenken. Eventuell bräuchte ich dazu noch ein paar Meinungen. Wie hoch zu hoch ist und überhaupt. 

Samstag abend auf der AnNÄHerung_Süd wurde das Kleid von einigen Frauen anprobiert und ich fand es hat für jede Frau etwas getan, es macht eine wirklich schöne Figur. Die gekreuzten Streifen betonen gekonnt. Ebenso mag ich den schönen Hals- und Rückenausschnitt. Wirklich gelungen. So gelungen, dass ich direkt noch eine zweite Version genäht habe.

Davon werde ich dann noch in einem weitem Blogpost berichten. Bei dem zweiten Kleid fehlt noch der Saum.

Noch eine Anmerkung zum Material. Ich habe das Kleid hier ja aus recht straffen Romanit genäht. Und ich finde das ist ideal. Wobei es schon so einen kleinen Shaping-Effekt hat. Definitiv benötigt das Kleid ein elastisches Material. Es würde mich noch interessieren wie sich das Kleid mit elastischer Webware macht. Vielleicht nähe ich noch eine weitere Version daraus.

Wie sich das Kleid im Alltag bewährt wird sich zeigen. Für Anlässe ist es wirklich ganz großartig. Im Heft war ja auch die Hahnentritt Version ich glaube so eine brauche ich auch noch, sieht definitiv so aus als mag ich das Kleid sehr – oder? 😉

Schnitt: Etuikleid 116 aus Burda 09/2017
Größe: 40
Änderungen: Hohlkreuz. Zuschnitt mit 1.5cm Nahtzugabe, Rockteil nur mit 1cm Nahtzugabe genäht.

 

 

 

Related Posts

22 Comments

  • Reply
    sewing galaxy
    Oktober 18, 2017 at 10:17 am

    der schnitt wie für dich gemacht! wunderschön! sehr schönes kleid!

  • Reply
    Knittingwoman
    Oktober 18, 2017 at 10:29 am

    Auch mit Hahnentritt wird es toll an dir aussehen
    lg
    Monika

  • Reply
    Januarkleider
    Oktober 18, 2017 at 11:13 am

    Das Kleid macht eine super Figur! Soweit ich es auf dem Foto beurteilen kann, ist auch der Schlitz nicht zu hoch.
    LG
    Susanne

  • Reply
    Uta
    Oktober 18, 2017 at 11:31 am

    Wow, wow, wow.
    Ich fand das genähte Kleid in der Burda auch nicht überzeugend und insoweit hat mich der Schnitt auch nicht angesprochen. Dein Kleid ist einfach toll geworden. Es macht Lust, dieses Schnittmuster zu verwenden!
    LG Uta

  • Reply
    Angys Atelier
    Oktober 18, 2017 at 12:11 pm

    Das Kleid steht dir sehr gut und sieht toll aus. Schaue mir gleich mal das rosa Teil und den Schnitt an.
    Liebe Grüsse
    Angy

  • Reply
    Brigitte
    Oktober 18, 2017 at 2:44 pm

    Das Kleid ist wirklich toll geworden und steht Dir super! Ich durfte ja auch schon anprobieren und in meinem Kopf sind 1-2 Varianten schon fertig. Zum Glück habe ich ausreichend eleasthischen Stoff bei Rene Lezard gekauft

  • Reply
    Sarah
    Oktober 18, 2017 at 2:54 pm

    Also deine Version haut mich auch echt wieder um und bringt mich dazu nach dem Schnittmuster zu suchen… irgendwo habe ich es auch. kann mir richtig gut das Kleid aus solchen elastischen Stoffen vorstellen wie du deins gemacht hast … der Schlitz ist nicht zu hoch meiner Meinung nach , und kombiniert mit den roten Stiefeln sieht es einfach toll und aufregend aus. Lg Sarah

  • Reply
    Schnitt für Schnitt
    Oktober 18, 2017 at 3:21 pm

    Das Kleid steht dir ausgezeichnet, und der Schlitz kann ruhig so bleiben. Du hast echt ein gutes Händchen für Schnitte, die dir stehen. LG Christiane

  • Reply
    Alexandra Gerull
    Oktober 18, 2017 at 4:43 pm

    Ich glaube, die Zuneigung ist gegenseitig. Das Kleid mag dich auch sehr. Und das es Superstar-Potential hat, haben die vielen Anproben ja bewiesen.

  • Reply
    Carola
    Oktober 18, 2017 at 5:18 pm

    Liebe Dana, ganz toll und vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Mir gefiel das Kleid bei Insta schon so gut. Wenn du stehst sieht der Schlitz sehr buisnessfreundlich aus. Geht er soweit auf wenn Du gehst?

    Liebe Grüße Carola

  • Reply
    Elke
    Oktober 18, 2017 at 5:29 pm

    Ja, du magst es aus gutem Grund. Sieht sehr gut aus.
    Lieber Gruß
    Elke

  • Reply
    Nähkatze Carola
    Oktober 18, 2017 at 5:56 pm

    Mit dem Kleid kannst du wirklich in Serie gehen. Es ist wie für dich gemacht und mir ging es mit dem Schnitt ähnlich, obwohl ich eine bekennende Rosafreundin bin. LG Nähkatze Carola

  • Reply
    Andrea
    Oktober 18, 2017 at 5:59 pm

    wunderschön! und steht dir sehr gut!!!
    lg Andrea

  • Reply
    Irene
    Oktober 18, 2017 at 6:04 pm

    Oh, mein Kleid! Ich war eine derjenigen, die das Kleid bei der Annäherung anprobieren durften. Ein wunderbares Kleid, das nun auch auf meiner todo-Liste steht.
    Wobei: Dir steht es eindeutig besser als mir.

    Herzliche Grüße Irene

  • Reply
    Siebenschön
    Oktober 18, 2017 at 9:00 pm

    Mich hat der Schnitt auch in der Burda schon angesprochen, aber deine Idee, das Kleid aus Jersey zu nähen, ist sehr genial! Ich bin gespannt, auf deine Hahnentritt-Version, diese steht dir jedenfalls sehr gut.
    LG Marlene

  • Reply
    Jule
    Oktober 18, 2017 at 9:35 pm

    Toll! Schlicht und besonders; sehr wirkungsvoll! Steht Dir fantastisch.
    LG, Jule

  • Reply
    Muriel.Nahtzugabe5cm
    Oktober 18, 2017 at 10:12 pm

    Das Kleid steht Dir wirklich super.

    Das mit dem langen Schlitz kenne ich auch. Bei meinem Bleistiftrock habe ich ab dem 2.Mal den Schlitz ganz weggelassen. Hatte dort trotzdem noch genug Bewegungstrieb. Hängt aber sehr vom Schnitt an.

    Lieber Gruß Muriel

  • Reply
    Ina
    Oktober 18, 2017 at 10:30 pm

    Ein Glück, dass du die Bänder nicht weggelassen hast. Die sind das A und O. Das Kleid steht Dir ungemein. Liebe Grüße von Ina

  • Reply
    Frau Nähfreundins Tagebuch
    Oktober 19, 2017 at 9:06 am

    Es sieht wirklich toll aus und die Mühe mit dem mehrfachen Anpassen hat sich doch gelohnt. Es war schön, dich persönlich kennengelernt zu haben.
    Liebe Grüße
    Susan

  • Reply
    Nina
    Oktober 22, 2017 at 9:03 am

    Wow, wow, wow. Vom Probekleid zum Businesskleid, das schafft man selten. Sehr schön! Viele Grüße, Nina

  • Reply
    500
    Oktober 24, 2017 at 9:36 pm

    Das Rosa war wirklich sehr gewöhnungsbedürftig und ich fand es hat dem Model auf dem Cover auch kein bisschen gestanden. Meist kann ich mir mit dem falschen Stoff in der falschen Farbe auch nicht vorstellen wie der Schnitt mit einem tollen Stoff aussehen würde. Aber hier haben mir diese Überkreuzungen auch so sehr gefallen, dass ich es als „vielleicht mal probieren“ verbucht habe. Mit deiner Version ist es aber zu „auf jeden Fall mal probieren“ rübengerutscht. Ich glaube ich werde das auch mal mit Romanit versuchen. Da hat es genau die richtige Mischung: Es ist schick, aber nicht übertrieben schick.
    Ich habe dein Kleid leider nicht anprobiert (was ich nun etwas bereue), aber ich teste den Schnitt für mich auch einfach mal. Vielen Dank für deine tolle Inspiration und den Schubser 🙂
    Dir steht das Kleid ganz toll!!
    Nähst du es dir auch noch in Farbe?
    Viele Grüße, Melanie

  • Reply
    Stefanie
    November 23, 2017 at 12:28 am

    Liebe Dana,
    Das Kleid sieht toll bei Dir aus, danke für’s Zeigen. ich war von dem Rosa Modell wegen der Glitzerborte abgestoßen, aber in karriert hat es gleich Klick gemacht. Ich bin gespannt, wie es sich bei mir aus Webware machen wird.
    Der Schlitz ist dann zu hoch, wenn man beim Laufen den Schritt sehen kann, finde ich. Treppen sind da besonders gefährlich. Allerding sind Treppen auch der natürliche Feind eines zu kurzen Schlitzes, ich habe mir da schon ein paar ruiniert, weil ich immer 2 Stufen auf einmal gehe. Wenn Du zunähen willst, dann maximal 2-3cm.

    LG, Stefanie

  • Schreibe einen Kommentar zu sewing galaxy Cancel Reply