MeMadeMittwoch // Ceduna von Schnittquelle

Auch wenn ich es schon öfter versucht habe, jetzt nähe ich wirklich wieder. Auch für mich. Erstmal muss mein Nähzimmer auf Vordermann gebracht werden. Das hat es dringend nötig.

Nichtsdestotrotz möchte ich heute wieder bei MeMadeMittwoch mitmachen. In Ermanglung neuer Kleider deshalb in einem Ceduna von Schnittquelle aus dem letzten November. Da noch mit Kugel vorne dran.

Es dauerte wirklich lange bis ich nach der Schwangerschaft wieder ein Jerseykleid getragen habe, ich war der leichten Stoffe irgendwie überdrüssig geworden. Mittlerweile geht es wieder. Was aber auch an der Jahreszeit liegen mag. Es ist einfach „Rock-und-Stiefel-Zeit“

Kombiniert mit einer dicken Strickjacke ist es das perfekte Outfit für die aktuellen Temperaturen hier. Apropos dicke Strickjacke, die ist leider nicht selbst gemacht. Irgendwie suche ich noch nach DEM Strickmuster für eine solche Jacke und ich suche nach DEM Durchhaltevermögen sie zu fertigen. Wer Tipps für ein entsprechendes Strickmuster hat, ich bin ganz Ohr.

Ich glaube ich werde mir doch noch ein Knotenkleid nähen. Wobei ich immer zwischen Ceduna und dem Onion Schnitt schwanke. A-Form oder Gerade…  Haben kann/muss man beide.

Hier mit dicker Strickjacke und Schal.

ceduna_schnittquelle

Und hier ohne „alles“ – das pure Kleid.

ceduna_schnittquelle1

Mehr gut gekleidete Frauen findet ihr auf dem MeMadeMittwoch Blog. Heute angeführt von Katharina von sewing addicted. Sie trägt ein blau-weiß-gestreiftes Kleid, welches bei mir gerade ein ziemliches Haben-Muss auslöst. Dabei ist es doch ein Jersey-Kleid und wie oben erwähnt sind wir erst seit Kurzem wieder Freunde – die Jersey-Kleider und ich.

 

Weiterlesen

MeMadeMittwoch 12.11.2014 // Knotenkleid Ceduna von Schnittquelle

Ich bin ja ein bekennender Knotenkleid-Liebhaber und habe das Knotenkleid Onion 2022 schon mehrmal genäht. (hier und hier). Ich mag den Schnitt wirklich sehr gerne. Ein All-Time-Favourite.

Aber ich bin auch immer wieder über das Knotenkleid von Schnittquelle – Ceduna – gestoßen. Das Oberteil ist ähnlich geschnitten, vielleicht etwas breiter. Der Rockteil ist viel gerade als beim Onion und das Rückteil ist ohne Raffung einfach körpernah geschnitten.

Das ist überhaupt einer der größten Unterschiede. Ceduna ist sehr körpernah geschnitten und ich habe es deswegen in der Größe 42 zugeschnitten.

Dem vorderen Rockteil habe ich 2 cm Mehrweite im Stoffbruch zugegeben, damit meine aktuelle Kugel auch noch Platz drin hat. Die Mehrweite habe ich dann in der Mitte zur Falte gelegt bzw eher gerafft. Ich find das ganz hübsch so.

Für das Kleid habe ich gut abgelegten Viskose-Jersey genommen. Puh…keine Ahnung wo ich den mal her hab. Ist jedenfalls ziemliches Muster.


Ceduna

Ceduna Schnittquelle

Mehr gut gekleidete Menschen findet ihr hier auf dem MeMadeMittwoch-Blog – klick 

Weiterlesen