Tuesday, September 18, 2018
Motto Thread Nähen Stoffabbau

Miette Skirt etwas abgewandelt

Es ist tatsächlich passiert. Ich habe mich tatsächlich getraut etwas an einem Schnitt zu ändern. Und damit meine ich nicht die Länge. Nein nein, ich habe mich todesmutig an einen Patternhack gewagt.

Aber von Vorne.

Mein neuester Lieblingsschnitt ist der Miette Skirt von Tilly and the Buttons. Ich liebe ihn. So ein toller Wickelrock. Ruckzuck genäht und ich mag das wirklich. Der Wickelrock fetzt. Und er sitzt etwas hüftiger und man kann ja eh nie genügend Röcke haben. Und das Beste, auch bei Wind steht man dank der cleveren Konstruktion nicht nackig da.

Miette in grau kennt ihr schon von hier. Schon sehr oft getragen, auch wenn der Stoff etwas steif ist.

Dann habe ich die Miette direkt noch aus einem Jeans-irgendwas-Gemisch genäht. Seehr elastisch und weich fallend. Nicht ganz ideal. Die Taschen stehen unmotiviert ab und schlussendlich habe ich den Rock auch schon getragen, aber er ist nicht mein Favourite. Verbloggt ist dieser Miette leider noch nicht.

Es begab sich aber, dass ich in meinem Stofflager noch einen schwarzen Baumwoll-Twill gefunden habe, zwar auch elastisch, aber nicht so sehr. Die 2 Meter sollten eigentlich ein Kleid werden. Aber irgendwie wollte ich schwarz dann doch nicht als Kleid. Aber eine schwarze Miette wäre doch noch etwas. Tja und dann habe ich direkt losgelegt. Der Stoff ist toll, allerdings doch sehr fusselanfällig, wie ihr sicherlich auf den Fotos bemerken werdet.

Letzte Woche habe ich dann abends direkt innerhalb von paar Stunden den Rock genäht. Ehrlich, ich sag euch, das ist das perfekte Abendprojekt.

In der Overlock war noch beiges Garn und so habe ich die Teile beige gesäumt. Ich mag das ganz gerne, so kontrastreich. Und viele Nähte die versäubert werden müssen, hat der Rock ja nicht.

Mein dritter Miette sollte etwas anders werden. Fakt ist, ein Rock braucht Taschen, aber die vom Miette sind doch nicht so ideal. Also habe ich überlegt welche Taschen mir gut gefallen und mich dazu entschieden einen – für mich – großartigen Hack zu machen. Und zwar wollte ich die Hollyburn-Taschen mit dem wundervollen Schnitt vom Miette kombinieren.

Ehrlicherweise sei erwähnt, das das jetzt nicht so innovativ ist und im Grunde nicht den geringsten Schwierigkeitsgrad darstellt, aber hey, mein erster wirklicher Patternhack.

Zeittechnisch gesehen war das auch kein großer Aufwand. Das nimmt sich nichts zu den Taschen vom Miette selber. Und so war ich mit meinem Miette genauso schnell fertig wie sonst auch.

Aktuell hat mein Miette Skirt noch Bindegürtel, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das so lasse oder einfach das ganze nachträglich noch ändere. Es wäre so viel günstiger für die Auswahl der Oberteile. Auch wenn ich zugeben muss, dass einige an dieser Stelle sagen werden „aber die Bänder machen den Rock doch erst aus“. Ja schon, vielleicht. Ich find ja eher die tolle Konstruktion macht den Rock aus.

Dazu kombiniert habe ich ein, in der Nähwelt, sehr beliebtes Shirt. Das Kirsten Kimono Shirt von Maria Denmark. Genäht aus einem tollen Baumwoll-Jersey mit Schwalben. Auch wenn die noch keinen Sommer machen, das wird definitiv ein Lieblingsshirt. Im Gegensatz zu den Versionen letztes Jahr habe ich diesem Shirt kleinere Ärmel-Bündchen gespendet. Sieht ganz hübsch aus. In dieser Art werden sicherlich noch mehrere Versionen entstehen. Ein tolles Ruck-Zuck-Shirt.

So und weil ich heute in Laune bin. werde ich euch dazu noch schnell das Tuch zeigen, welches ich heute dazu trage. Mein Dotted Rays von Westknits. Einen ausführlichen Post dazu bekommt ihr natürlich nicht. Es gibt zu dem Tuch noch einiges zu erzählen.

verlinkt: MeMadeMittwoch, afterworksewing

Related Posts

6 Comments

  • Reply
    Carola
    Mai 2, 2018 at 10:18 am

    Tolles Outfit. Der Gürtel macht für mich wirklich den Rock aus. Lass ihn doch bitte.
    Kimono Tee ist auch einer meiner liebsten Oberteilschnitte. Die Schwalben sind genau Mei Geschmack.
    LG Carola

    • Reply
      cutiecakeswelt
      Mai 3, 2018 at 4:33 pm

      Hallo Carola, vielen Dank. Ich habe gerade beschlossen mir einfach noch einen Rock zu nähen 🙂 Den dann ohne Bindebänder, dafür lasse ich den schwarzen hier mit. Ist zum Glück schnell genäht. Liebe Grüße Dana

  • Reply
    Fröbelina
    Mai 3, 2018 at 4:06 pm

    Sehr hübsch dein neues Outfit 🙂 und schön dass du einen Schnitt gefunden hast der dir so gefällt! Ich würde sagen nähe noch so einen Rock und dann halt ohne Bindebänder 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Reply
      cutiecakeswelt
      Mai 3, 2018 at 4:31 pm

      Hallo Katharina, vielen Dank. Der Schnitt ist wirklich toll. Und ja, ich glaube ich mache einfach noch einen Rock und den dann ohne Bindebänder und wieder mit den Hollyburn Taschen. Das fetzt schon irgendwie.
      Liebe Grüße Dana

  • Reply
    Gesine
    Mai 27, 2018 at 8:06 am

    sehr motivierte Taschen! *hihi* was für eine Freude diesen Post zu lesen und was für ein rund herum tolles Outfit! ♥♥♥ gefällt mit sehr sehr gut! … und wieder einmal glaube ich, ich bin wohl die Einzige, die noch kein Kimono Shirt genäht hat *lach* sage ich, während hinter mir ein Schwung Klimperklein Shirts liegt … aber was soll´s?!
    begeisterte und liebe Grüße,
    Gesine
    … die dich jetzt mal bei Bloglovin suchen muss …

    • Reply
      cutiecakeswelt
      Mai 28, 2018 at 9:57 pm

      Vielen lieben Dank :-). Ja das Kimono Shirt ist echt so ein Renner. Mein Shirt für schnelle Erfolge. Lg Dana

    Leave a Reply