Saturday, February 23, 2019
Stricken Stricken/Häkeln

Tuch Nr.2 von rosa p.

Zugegeben für mich ist es das erste Tuch von rosa p., es heißt aber nunmal so. Und ich bin mir fast sicher, dass ich das Tuch nochmal stricken werden.

Als das Tuch veröffentlich wurde, war mir klar, dass ich es unbedingt auch haben möchte. Auf Instagram waren so viele schöne Varianten zu sehen und die Wolle aus den Kits sah vielversprechend aus. Das waren Schachenmayer Premium Silk und Schachenmayr Premium Yak.

Ich habe das Tuch eigentlich für meine Mama stricken wollen und zuerst an Gold gedacht, aber irgendwie wollte ich das Tuch haben und meiner Mama kurzentschlussen ein anderes Tuch gestrickt. (dazu gibt es später mehr)

Da ich das Tuch für alle Jahreszeiten haben wollte, habe ich mich für das Kit in Silk entschieden und nach einigem Hin und Her für den Farbton Feige. Und das war so goldrichtig. Feige ist so ein wundervoller Ton und die Wolle ich einfach unglaublich. Herrlich. Und ja ich gebe zu ich war anfangs noch etwas Skeptisch was die Wolle anbelangt. Denn irgendwie verband ich Schachenmayr nur mit kratziger Sockenwolle. Das Bild hat sich jetzt natürlich geändert.

Kommen wir zum Tuch. Es ist wirklich toll. Ein Dreieckstuch welches verhältnismäßig Tief ist. Meins ist fast 1m und reicht damit an mein Hinata heran. Jetzt nach dem Spannen ist die längste Seit 1,80m. Das ist einfach wunderbar warm und toll um den Hals zu wickeln.

Es besteht aus 2 Mustern. Einem Lochmuster und einem Zopfmuster für Zopfliebhaber die keine Hilfsnadeln wollen.

Einmal angeschlagen, kann man das Tuch schwerlich aus den Händen legen. Es läuft einfach sehr toll von der Hand und macht viel Spaß zu stricken. Gerahmt wird das Tuch von einem icord. Und ihr wisst, Tücher mit Icord sind halt meine Tücher.

Der Lochmusterteil war schnell gestrickt und auf ging es zum Zopfmuster. Da habe ich mich irgendwie im Vorfeld etwas schwer getan, auch bei der lieben Birgit um Rat gefragt. Mir war nicht klar wie das Muster funktionieren soll und ich hatte ernsthaft in Erwägung gezogen, dass da ein Fehler in der Anleitung war. Aber einmal mehr hat sich herausgestellt, mach einfach stur was dasteht und dann wird das schon. Und so war es auch. Der Dreh war schnell raus und das Tuch schon fast fertig.

Ein wirklich schönes Projekt und ich finde die Farbe so unglaublich schön. Auch weil es halt mal nicht meinem üblichen Tuchfarben (blau, petrol, grau und schwarz) entspricht und damit auch zu den Oberteilen passt, die bisher ohne schönes Tuch auskommen mussten.

Verstrickt habe ich 2.5 Knäuel. Aus dem Rest mache ich jetzt noch passende Stulpen und da ich insgesamt noch 1,5 Knäuel übrig habe, lässt sich sicherlich auch noch eine Mütze dazu stricken. Vielleicht noch so eine tolle Baskenmütze.

Die Wolle ist genau richtig warm. Angenehm und es fühlt sich sehr leicht und luftig an. Was mir gut gefällt. Dank der Tiefe kann man es dennoch gut um den Hals wickeln und es ist somit auch warm genug für kalte Tage.

Zu guter Letzt noch meine Empfehlungen für Anfänger. Ich persönlich finde, dass das Tuch auch gut von Anfängern gestrickt werden kann. Es läuft flüssig von der Hand und das Muster ist überschaubar. Also, wie immer: Nur Mut.

Related Posts

No Comments

Leave a Reply