Friday, August 23, 2019
Nähen sonstiges

Carpet Bag von machwerk

Gut Ding will weile haben. Eigentlich ein doofer Spruch, denn ich hab mir schon so lange vorgenommen die Carpet Bag von machwerk zu nähen. Auch in jedem ihrer tollen Kurse. Aber irgendwie kam immer etwas dazwischen.

So recht passt die Tasche nicht in mein Konzept. Aber die Kosmetiktasche hatte es mir angetan.

Und als ich dann letztes Jahr auf der Kreativ in Stuttgart Tante Ema und ihr tolles Kunstleder kennen lernen durfte, wusste ich im Grunde sofort, dass jetzt endlich die Zeit für eine Carpet Bag gekommen ist. Daheim auch direkt zugeschnitten.

So und die Kreativ war irgendwann im November 2018 und jetzt ist März 2019. Jetzt noch von “Gut Ding will weile haben” zu sprechen wäre da schon frech. Egal. Anfang des Jahres habe ich mir für 2019 vorgenommen die Unmengen an angefangenen Projekten endlich abzuschließen und nach einer Woche Krank und nix tun war heute der Tag für die Carpet Bag gekommen. Jetzt wollte ich sie endlich haben.

Es war auch leicht, zugeschnitten war auch schon alles, ich brauchte nur noch nähen. Der Außenstoff war das tolle Kunstleder von Tante Ema und für den Tunnel und den Innenstoff habe ich Baumwollstoff von Hilco gewählt.

Eigentlich wollte ich den Tunnel mit Volumenvlies füttern, weil es für mich ein schöneres Greifgefühl ist, aber beim Einfädeln des Rahmens habe ich das Vlies direkt wieder rausgeschoben. Ein Satz mit X also. Nunja… try and error.

Genäht ist die Tasche sehr schnell. Zumal ich die Aufsätze am Rand weggelassen habe. Was im Grunde der Tatsache geschuldet war, dass ich kein passenden Stoff oder ähnliches hatte. Und ich finde das Muster des Kunstleders auch zu toll um das zu überdecken. Irgendwie erinnert es mich an so tolle Fliesen.

Da geht ordentlich was rein wie ihr seht. Aktuell steht die Carpet Bag bei mir im Bad und beherbergt die letzten Reste meiner Pflegeprodukte. Die reduziere ich genau wie meine Stoffe radikal. Aber ich glaube auf die nächste Reise darf sie auch mit. Sie ist nämlich einfach toll.

Hier kann man leider auch erkennen, das die Seiten nicht gleich lang sind. Im geschlossenen Zustand fällt das dahingehend auf, dass die Laschen nicht auf der gleichen Höhe sind. Nunja… Künstlerpech. Ich mag sie sonst sehr gerne.

Aufgeklappt steht sie, dank Soft&Stable, sehr stabil.

Related Posts

No Comments

Leave a Reply