Tuesday, November 12, 2019
Accessoires Nähen

yellobag von pruella

Ich bin fremd gegangen. Zumindest fühlt es sich so an. Denn im Grunde bin ich ein machwerk Jünger. Nahezu alle Taschen die ich bisher genäht habe, sind von machwerk. Die liebe Martina trifft fast immer meinen Geschmack und ich liebe ihre Schnitte. klick

Angestachelt vom Nord-Süd-Yello auf Instagram fiel mir der Schnitt der Yellobag von Pruella erstmals auf. Im Grunde auch voll mein Ding. Groß genug für all mein Krempel und verschiedene Trägervarianten und so viele schöne Taschen aus oilskin wurden gezeigt. Ich war hin und weg.

Und auch wenn es nicht meine Farbe ist, ich wollte eine gelbe oder curry und oilskin. Ich fand die auffälligen Versionen der Tasche einfach nur toll. Nunja nur erinnert ihr euch sicher, dass ich erst aufbrauchen muss bevor ich neues kaufen kann. Zufällig hatte ich auch vor ein paar Monaten einen Berg Taschenstoffe gekauft. Und die müssen ja auch weg.

Also habe ich mich von meiner gelben Traumversion (vorerst) verabschiedet und mich auf meinen Stash gestürzt. Blaues Oilskin war da, aber das soll eine Dany von machwerk werden. Außerdem waren nur 80cm vorrätig. Also habe ich mich für einen recht fester schwarz-grauer Möbelstoff, der ideal zu sein schien. Habe den doch schon in einer Nepal vernäht gehabt.

Zack Schnitt gekauft, ausgedruckt, geklebt, zugeschnitten und losgelegt. Ich hatte sogar noch genügend Reißverschlüsse da und tollen Futterstoff von Hilco war auch noch da. Und sogar mit so tollem Aufdruck, dass ich die Webkante sichtbar vernäht habe. Ja ich weiß, ich heiße nicht Emilie und ein klangvoller Name für diese tolle Serie wäre bestimmt gut gewesen, aber so ist es halt. ich wollte einen Farbtupfer in dem ganzen blau und die Rosen fand ich sehr hübsch.

Der Schnitt ist super erklärt. Und ist auch super zu nähen. Ich habe mittlerweile so einige Taschen genäht, dass ich mir nur einen kurzen Überblick verschafft habe und dann losgelegt hat. Das war mit Abstand eine meiner schnellsten Werke. Reine Nähzeit vielleicht 4h. Ich war super beeindruckt.

Im Schnitt ist kein Reißverschluss sondern ein Loxx-Knopf vorgesehen. Ich persönlich brauche aber einen Reißverschluss und nach kurzer Rücksprache mit Danie von Pruella habe ich mir den Reißverschluss bei ihrem Citiebag abgeschaut und nachgenäht. Super toll.

Die Tasche ist jetzt fast fertig. Ich überlege noch den Loxx Knopf zu setzen und oder ich lasse ihn weg. Und der Schulterträger muss nochmal geändert werden. Da gefällt mir optisch nicht, das mein aktueller jetzt schmaler als die zwei anderen Henkel sind. Aber das ist einen persönliche Meinung. Ich bin da vielleicht ein kleiner Monk.

So auf den ersten Blick macht sich die Tasche sehr gut. Besonders wenn ich mit dem Kleinen unterwegs bin und dessen Notfallset dabei ist, bietet sie ausreichend Platz. Das gefällt mir. Auch wenn ich den Stoff etwas zu fest empfinde, aber das gibt sich u.U. noch.  Ich warte einmal ab.

Meine Nähmaschine hat auch sehr gut mitgemacht. Lediglich an einer Stelle war sie zickig. Dort wo ich die D-Ringe in das Leder eingefasst habe. Aber das sind auch 3mm Leder plus 4 Lagen festen Möbelstoff. Da kann man schonmal den Mut verlieren.

Das tolle Frühlingswetter habe ich heute auch genutzt und in der Mittagspause ein paar schöne Fotos gemacht. Ach wenn nicht das leidige Thema Schuhe wäre, würde ich mich echt auf den Frühling freuen. Hihi.

Related Posts

No Comments

Leave a Reply